• Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

AusbildungsPaten-Projekt Ruhr

Im gesamten Ruhrgebiet gibt es nach wie vor an vielen Haupt-, Gesamt- und Realschulen sowie an Berufskollegs eine große Anzahl von Jugendlichen, die es ohne kontinuierliche Hilfe und Begleitung von Dritten nicht schaffen, eine adäquate Ausbildungsstelle zu finden und zu behalten. 

Mit finanzieller Unterstützung der RAG Stiftung wollen die bestehenden AusbildungsPaten-Projekte (APP) im Ruhrgebiet zusammen mit den Freiwilligenagenturen erreichen, dass in allen Städten des Ruhrgebietes nachhaltige und stabil arbeitende APP aufgebaut werden, die Jugendliche in einer 1:1 Patenschaft begleiten und ihnen eine Perspektive für eine abgeschlossene Ausbildung oder einen weiterführenden Schulabschluss ermöglichen. 
 
Dank der Förderung der RAG-Stiftung kann eine Projektleiterin für einen Zeitraum von 4 Jahren projektbezogen die Maßnahmen in den verschiedenen Städten umsetzen und begleiten.
 

Das Ziel dieses Projektes ist es:

1. Die bestehenden APP zu stärken und nachhaltig stabil zu etablieren
2. Den Aufbau neuer APP in den Städten zu initiieren und zu begleiten, in denen bisher keine APP existieren (Bottrop, Dortmund, Duisburg, Städte im Ennepe-Ruhr-Kreis, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Städte im Kreis Unna und Städte im Kreis Wesel).
3. Durch eine Ruhrgebiets-weite Kampagne die APP bekannter zu machen.

Die Maßnahme wird durch ein Steuerungsteam, bestehend aus Vertretern von

• Ausbildungspaten im Kreis Recklinghausen e.V.
• Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. in Mülheim
• Paten für Arbeit e.V. in Essen
 
gesteuert und begleitet. 
 
Eine hauptamtliche Projektleiterin wird für einen Zeitraum von 3 Jahren projektbezogen die Maßnahmen in den verschiedenen Städten umsetzen und begleiten. Bis Ende 2023 sollen idealerweise in allen Städten des Ruhrgebietes APP etabliert sein, die dann selbständig weiter agieren können.
 
 
RAG Stiftung gefoerdert
 

AusbildungsPaten-Projekt Ruhr

Im gesamten Ruhrgebiet gibt es nach wie vor an vielen Haupt-, Gesamt- und Realschulen sowie an Berufskollegs eine große Anzahl von Jugendlichen, die es ohne kontinuierliche Hilfe und Begleitung von Dritten nicht schaffen, eine adäquate Ausbildungsstelle zu finden und zu behalten. 

Mit finanzieller Unterstützung der RAG Stiftung wollen die bestehenden AusbildungsPaten-Projekte (APP) im Ruhrgebiet zusammen mit den Freiwilligenagenturen erreichen, dass in allen Städten des Ruhrgebietes nachhaltige und stabil arbeitende APP aufgebaut werden, die Jugendliche in einer 1:1 Patenschaft begleiten und ihnen eine Perspektive für eine abgeschlossene Ausbildung oder einen weiterführenden Schulabschluss ermöglichen. 
 
Dank der Förderung der RAG-Stiftung kann eine Projektleiterin für einen Zeitraum von 4 Jahren projektbezogen die Maßnahmen in den verschiedenen Städten umsetzen und begleiten.
 

Das Ziel dieses Projektes ist es:

1. Die bestehenden APP zu stärken und nachhaltig stabil zu etablieren
2. Den Aufbau neuer APP in den Städten zu initiieren und zu begleiten, in denen bisher keine APP existieren (Bottrop, Dortmund, Duisburg, Städte im Ennepe-Ruhr-Kreis, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Städte im Kreis Unna und Städte im Kreis Wesel).
3. Durch eine Ruhrgebiets-weite Kampagne die APP bekannter zu machen.

Die Maßnahme wird durch ein Steuerungsteam, bestehend aus Vertretern von

• Ausbildungspaten im Kreis Recklinghausen e.V.
• Centrum für bürgerschaftliches Engagement e.V. in Mülheim
• Paten für Arbeit e.V. in Essen
 
gesteuert und begleitet. 
 
Eine hauptamtliche Projektleiterin wird für einen Zeitraum von 3 Jahren projektbezogen die Maßnahmen in den verschiedenen Städten umsetzen und begleiten. Bis Ende 2023 sollen idealerweise in allen Städten des Ruhrgebietes APP etabliert sein, die dann selbständig weiter agieren können.
 
 
RAG Stiftung gefoerdert
 

Kontakt

AusbildungsPaten im Kreis Recklinghausen e.V.

Kemnastraße 7
45657 Recklinghausen

Telefon: 0 23 61 - 30 60 576
E-Mail: info@ausbildungspaten.de