Foto George Sommer







Auch im Kreis Recklinghausen erleben Jugendliche bei der Ausbildungsplatzsuche nach wie vor, dass zwischen Ausbildungsplatzangebot und –nachfrage ein deutliches Missverhältnis besteht. Aktuell gibt es in unserer Region fast doppelt so viele Bewerberinnen und Bewerber wie Lehrstellen. Schülerinnen und Schüler mit Hauptschulabschluss haben es besonders schwer, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Der Verein AusbildungsPaten im Kreis Recklinghausen e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jugendliche in der Phase des Übergangs von der Schule in den Beruf in Zusammenarbeit mit Haupt- und Gesamtschulen zu begleiten. Es gilt, die jungen Menschen bei der Stellensuche und bei der Bewerbung zu unterstützen sowie während der Ausbildung zu begleiten. Auf diese Weise trägt der Verein dazu bei, dass benachteiligte Jugendliche ihren Platz innerhalb unserer Gesellschaft finden und eine positive Lebensperspektive entwickeln können.

Die Erfolgsbilanz kann sich sehen lassen: Rund 70 % der betreuten Jugendlichen gelingt mit Hilfe ihrer AusbildungsPaten der erfolgreiche Start ins Berufsleben.



Der Verein AusbildungsPaten im Kreis Recklinghausen e. V.

  1. vermittelt in den 10 Städten des Kreises Recklinghausen Patenschaften zwischen Schülerinnen und Schülern aus Haupt- und Gesamtschulen und ehrenamtlich tätigen Erwachsenen
  2. betreut zurzeit kreisweit 100 Patenschaften
  3. unterstützt Schüler und Schülerinnen bei der Berufsorientierung, Lehrstellensuche und Bewerbung
  4. verbessert die Chancen der Jugendlichen auf einen Ausbildungsplatz
  5. begleitet Auszubildende während der Ausbildung
  6. mindert das Risiko von Ausbildungsabbrüchen

Derzeit engagieren sich im Kreis Recklinghausen 100 Frauen und Männer aus allen Berufsgruppen ehrenamtlich als AusbildungsPaten.



Video: Von der Schule in den Beruf – Mit Paten ins Berufsleben starten

(zum Start auf das Dreieck klicken)